Two worlds ii pirates of android

Dies ist die Liste aller Filme, die einen Oscar gewonnen haben . Die Liste enthält die ausgezeichneten Filme bis und mit der 88. Oscar-Verleihung vom 28. Februar 2016. In der Auflistung werden auch die „Sonderpreise“ berücksichtigt, wodurch beispielsweise Vom Winde verweht auf zehn Oscars kommt (Acht Kategorien + zwei Sonderpreise). Dennoch zählen die Sonderpreise nicht als Nominierungen, da sie ohne Konkurrenz verliehen werden.

Bisher gelang es den folgenden drei Filmen alle der fünf wichtigsten Sparten ( Big Five : Film, Regie, Drehbuch, Hauptdarstellerin, Hauptdarsteller) zu gewinnen: Es geschah in einer Nacht ( 1935 ), Einer flog über das Kuckucksnest ( 1976 ), und Das Schweigen der Lämmer ( 1992 ).

Die meisten Nominierungen erhielten die Filme Alles über Eva und Titanic mit je 14 Nominierungen. Die meisten Oscars, nämlich 11, erhielten bisher drei Filme: Ben Hur (1959), Titanic (1997) und Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (2003).

In "Kikis kleiner Lieferservice" verlässt die junge Hexe Kiki für ein Jahr ihr Zuhause und erlebt große Abenteuer in einer fremden Stadt. Zu... Weiterlesen

Hayao Miyazakis "Kikis kleiner Lieferservice" ist bis heute ein beliebter Animeklassiker. Horror-Regisseur Takashi Shimizu ("Der Fluch") hat...

Gerüchten zufolge wird derzeit geplant, ein Remake von Hayao Miyazakis beliebtem Anime-Film "Kikis kleiner Lieferservice" mit einem großen B...

Während uns der erste Teil sofort relativ orientierungslos in seine riesige Spielwelt entließ, die wir -- ohne uns groß um die ohnehin magere Hauptkampagne kümmern zu müssen -- nach Lust und Laune durchstöbern durften, wählt Two Worlds 2 einen deutlich geradlinigeren Weg. Nur wer bestimmte umfangreiche Questreihen innerhalb der Hauptgeschichte absolviert, darf in die nächsten Gebiete weiterreisen, die ansonsten versperrt bleiben. Während nun Open World-Liebhaber aufjaulen dürften, können sich Freunde von abwechslungsreichen Geschichten die Hände reiben. Denn durch eine engere Spielerführung ist es einfach leichter spannende Episoden einzubauen.

So kommen wir zum Beispiel schon sehr früh im Spielverlauf in das Dörfchen Bayan. Dort wütet eine erbarmungslose Dürre, die Bevölkerung leidet unter einer schrecklichen Hungersnot. Damit die Elenden nicht die wohlhabenden Städte im Westen des Kontinents mit ihrer Verhungerei belästigen, sind die Tore der Stadt durch merkwürdig wohlgenährte und kampfstarke Wachen verschlossen. Ohne gültigen Passierschein kommt niemand an ihnen vorbei. Den Passierschein gibt es aber nur in der Hauptstadt der Region.

Um dorthin zu gelangen müssten wir jedoch durch das Tor. Zwischen den Zeilen der guten Dialoge spritzt es nur so vor dem Zynismus der Mächtigen, hier packt das Spiel direkt eines seiner besten Pro-Argumente aus: Die Aufträge erzählen oft sehr abwechslungsreiche, verschachtelte Geschichten, die Raum für eigene Emotionen lassen. Die Wache für ihre menschenverachtende Arroganz hassen? Ein leichtes! Sich angesichts der erlittenen Demütigung bei der Frage nach einem Passierschein klein und elend fühlen und den Drang nach Vergeltung (und damit zum Aufleveln) in sich pochen spüren? Eine Selbstverständlichkeit. Doch dazu müssen wir erstmal durch das Tor, und mit Gewalt kommen wir da nicht weiter.





Tags: two, worlds, ii, pirates, of, android,