Der dritte Luxusliner der Reederei White Star Line, die Britannic, stand mit dem Beginn des ersten Weltkriegs 1914 kurz vor der Fertigstellung. Dann ruhten die Arbeiten, bevor die Royal Navy sie als Lazarettschiff beanspruchte. Fünf Fahrten schaffte die Britannic, doch am 21. November 1916 fuhr sie vor Griechenland auf eine Mine und sank. Immerhin war das Schiff mit deutlich mehr Rettungsbooten ausgestattet als die Titanic, von 1.066 Passagieren starben 30.

" name="description"> 1912 titanic mystery telecharger jeux video gratuit

1912 titanic mystery telecharger jeux video gratuit

Nicht nur die Titanic war vom Unglück verfolgt, auch ihre Schwesterschiffe Olympic und Britannic war das Glück nicht hold. Die drei Luxusliner waren damals die größten Schiffe der Welt. Die Olympic startete am 14. Juni 1911 zu ihrer Jungfernfahrt. Der Kapitän verzichtete auf die traditionelle Champagner-Taufe. Vielleicht war das bereits ein schlechtes Omen. Das Schiff war schon bei Probefahrten an der Kaimauer entlang geschrammt, und beinahe hätte die Premierenfahrt wegen eines Streiks ausfallen müssen.

Auf ihrer fünften Fahrt kollidierte die Olympic mit dem Panzerkreuzer "HMS Hawke". Dessen Bug riss ein riesiges Loch in den Rumpf des Dampfers. Passagiere wurden nicht verletzt, aber die Olympic musste monatelang für viel Geld repariert werden. Wer schuld an dem Zusammenstoß war, blieb offen. Olympic-Kapitän Edward J. Smith jedenfalls durfte später das Kommando eines anderen Schiffes übernehmen - der Titanic.

Der dritte Luxusliner der Reederei White Star Line, die Britannic, stand mit dem Beginn des ersten Weltkriegs 1914 kurz vor der Fertigstellung. Dann ruhten die Arbeiten, bevor die Royal Navy sie als Lazarettschiff beanspruchte. Fünf Fahrten schaffte die Britannic, doch am 21. November 1916 fuhr sie vor Griechenland auf eine Mine und sank. Immerhin war das Schiff mit deutlich mehr Rettungsbooten ausgestattet als die Titanic, von 1.066 Passagieren starben 30.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an die Volkshochschule Speyer, Bahnhofstr. 54, Rufnummer 06232/14-1360. Anmeldungen werden sowohl schriftlich als auch unter der E-Mail-Adresse [email protected] entgegengenommen. VHS Speyer, Presse

Speyer- Seit vielen Jahren beteiligt sich die Stadtbibliothek Speyer (in Kooperation mit den Grund- und Förderschulen) unter dem Motto „Lesespaß aus der Bücherei“ an der landesweiten Leseförderaktion „Schultüte“. In der Schultüte für die Schul- und Leseanfänger ist neben einem Gutschein zur kostenlosen Büchereibenutzung auch ein Mini-Bilderbuch enthalten, das die Freude und Neugierde an der Welt der Buchstaben wecken soll.

Mit der Aktion wird der Spaß am Lesen schon von Anfang an gefördert, denn Bücher gehören natürlich zur Grundausstattung für alle Schülerinnen und Schüler. Die Bibliothek möchte die Kinder als Bildungspartner deshalb begleiten – ergänzend zur Schule und auch lange darüber hinaus. Die regelmäßige Bibliotheksnutzung und der Umgang mit Büchern soll schon von klein auf gefördert werden und zeigen wie wertvoll, spannend, lustig und informativ die Welt der Bücher sein kann.





Tags: 1912, titanic, mystery, telecharger, jeux, video, gratuit,